Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

Die HP gibt es nun seit 2000, die Kinder sind Erwachsen und es gibt neue Interessante Dinge zu entdecken.

Februar

Mein erster "Großeinkauf" im Unverpackt Laden in Karlsruhe. Ich war ganz am Anfang schon mal da um mir das Konzept anzuschauen, aber aus Zeitmangel habe ich es dann einfach nicht mehr hingeschafft. Nun will ich mal versuchen nach und nach umzusteigen und mir dort so viel wie möglich lose kaufen. Angefangen hab ich jetzt mal mit Seife, Nudeln, Müsli, Tee, besonders gespannt bin ich auf das trocken Shampoo, kann ich mir noch gar nicht so richtig vorstellen. Natürlich braucht der Einkauf ein kleines bißchen mehr Planung, da er nicht gerade um die Ecke ist, was nimmt man für Behälter mit usw....aber ich denke nach ein paarmal hat man das drin. Hab jetzt schon gelernt das man für Seifen, Putzmittel usw. am besten die alten Plastikbehälter mit bringt, zu Hause hab ich die Sachen dann umgefüllt und natürlich beschriftet, damit niemand die Seife verwechselt.

 

 

 

 

 

 

 

Die 90 braucht man ja doch eher selten, umso mehr Spaß macht es die mal zu benutzen.

Eigentlich habe ich mit Valentinstag nichts am Hut, kommt allerdings auch immer ein bißchen auf meine Stimmung an. Aber als ich noch meinen Kartenshop hatte war das bei den Kunden natürlich auch immer ein Thema und so sind immer mal wieder ein paar Dinge zum Thema entstanden. Gutscheintaschen, Geschenkverpackungen und Tischdeko.

 

 

 

Ich möchte euch dieses wunderschöne Buch ans Herz legen. Es kommt mir vor als wenn Frau Tietjen mich 1 1/2 Jahre bei meinem Vater im Heim begleitet hätte. So viele ähnliche Erlebnisse und trotzdem so viel Spaß auch gehabt.

So sieht die Übersichtsseite vom Februar aus.

Der Moodtracker für den Februar und eine Trackerliste für diverses versuche ich diesen Monat mal, mal sehen ob ich das durchhalte.

 

 

 

 

 

Die Titelseite für den Februar ist fertig. Der Februar soll ganz in rosa, grau, schwarz gestaltet werden.

Januar

Letzten Sonntag waren wir im Schloss Bruchsal, die ist sowieso immer ein schönes Ziel, aber diesmal waren wir wegen den beiden Ausstellungen dort "gefaltete Schönheiten, die Kunst des Serviettenbrechens." Wahnsinn sowas habe ich noch nie gesehen, einfach unglaublich was da so alles mit Servietten gemacht wurde. Leider konnte man nicht rausbekommen wie viele Servietten in den einzelnen Objekten verarbeitet sind.

Die andere Ausstellung hat auch viel Spaß gemacht "#participate mach dich zum Kunstwerk". Bekannte Kunstwerke sind in 3 D gefertigt und man kann sich selbst dazu stellen oder in diversen Posen Fotografieren lassen, macht echt Spaß!

Und wenn ihr noch nie im Bruchsaler Schloss wart dann sollte ihr euch auf jeden Fall auch die wunderschönen Räume ansehen und nicht das Musikautomaten Museum vergessen, da waren wir schon ein paar mal, ist immer wieder schön!

 

 

 

 

 

 

 

Mary Poppins haben wir im April 2017 angeschaut und seit dem liegen die Sachen in einer Schublade, aber nun ist die Seite fertig. Mary Poppins geht immer, finde ich, ich liebe die Songs, die Sprüche und die Story.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon lange habe ich nichts mehr für mein Musicalbuch gemacht.

Am Wochenende waren wir dann spontan im Glöckner von Nortre Dame und ich habe mich gleich dran gesetzt und meine Erinnerungsseite gemacht.

Dann kommt die Übersichtsseite für den Januar und endlich geht es los mit der ersten Kalenderwoche, mir gefällt es total gut jetzt wo es sich so langsam füllt!

Jetzt kommen die ersten beiden Seiten für den Januar, wobei ich in den nächsten Monaten nur noch eine Seite machen werde, ich denke das reicht. Auf der nächsten Seite ist der "Moodtracker" und eine Liste was ich an Sport gemacht habe und ein Essensplan. Farblich werde ich mich hauptsächlich auf Blautöne im Januar beschränken, das gefällt mir ganz gut.

Endlich habe ich, hoffentlich, einen gescheiten Überblick über meine Garten Pflanzungen, bisher hab ich das immer irgendwo auf gekritzelt, dann aber oft verloren. Ich hatte ja im letzten Jahr so eine Scrapbookseite wo man die Auto freien Tage sammeln konnte, das hat mir echt gut gefallen und so habe ich die Seite auch ins Bullet Journal übernommen, das würde ich gerne weiter führen. Eine Seite habe ich mal noch leer gelassen, wie ich mich kenne fallen mir irgendwann noch Listen ein und ich würde mich ärgern wenn kein Platz mehr wäre.

So sehen die beiden nächsten Seiten aus und gelernt habe ich, wenn ich was farblich markieren möchte, nur ganz helle Farben oder Buntstifte zu nehmen, aber nun ist der dicke grüne Kleks da!

Auf die eine Seite kommen die Serien die wir schauen, auf die andere Seite Theaterstücke und Konzerte die wir ansehen möchten.

Meine Bücherseite hab ich nochmal neu gemacht, hier ist doch ein bißchen mehr das Lineal angesagt. Leider hatte ich bei den Büchern einen falschen Stift und so drückt das auf der Kinoseite total durch, man lernt mit jeder Seite. Bei den Filmen hab ich mal noch eine Seite frei gelassen, manchmal gehe ich monatelang nicht ins Kino und dann 3 mal im Monat, von daher kann ich nicht so abschätzen wie viel Platz ich dafür brauchen werde.

So, nun werde ich euch die nächsten Tage mit meinem Bullet Journal zutexten, ich habe endlich das richtige für mich (wie ich hoffe gefunden). Es hat 223 Seiten, also ich denke genug für ein Jahr, ist stabil, hat einen Stift dabei, ein Lesebändchen, die Seiten nicht so ganz dünn, 4 Seiten Index und 4 Seiten Futur Log sind vorgegben, der Rest ist leer! Und so sieht es von außen aus.

Wenn dann das leere Buch vor einem liegt, weiß man nicht wie anfangen, also hab ich die letzten Tage im Internet gelesen, geschaut, es gibt unmengen von Ideen, Anleitungen, aber ich denke man wird erst im laufe des Jahres feststellen wie es für einen am Besten ist, was man wirklich braucht und was nicht. Ich hab mich dann natürlich auch schon prompt vertan......also habe ich jetzt immer ein bißchen auf Schmierpapier vorher probiert. Und so sehen jetzt die ersten beiden Seiten vom Futur Log aus, mit dem Index warte ich noch ein bißchen.

Ich habe mal ein paar Probeseiten für ein Bullet Journal gemacht, in den letzten 6 Jahren, habe ich jedes Jahr ein dickes Scrapbook gemacht, mit vielen Fotos, Eintrittskarten usw. Ich finde das eine total schöne Erinnerung, es hat einen festen Platz in unserer Wohnung, es wird immer das vom Vorjahr aufgestellt und man sieht was man das Jahr davor um die gleiche Zeit gemacht hat. Nun bin ich über diese Bullet Journals gestolpert und habe viele tolle Ideen gesehen und versuche das vielleicht mal in diesem Jahr umzusetzen. Allerdings hab ich mich noch nicht entschieden ob ich ich ein Notizbuch, oder weiter mit Rinbuchformat arbeite. Daher habe ich mal ein paar Probeseiten gemacht um die ersten Tage im Jahr nicht zu vergessen und ob mir das überhaupt liegt. Anregungen und Ideen findet man im Netz unmengen. Wichtig ist mir das ich es möglichst auf deutsch gestalten will und meine Seiten selbstgestalten möchte, die müssen nicht immer perfekt sein, für meine Bedürfnisse reicht es!

 

 

 

 

 

Ich möchte euch noch kurz das Buch ans Herz legen, vielleicht für nächstes Jahr Weihnachten. Es ist nicht dick, man hat es schnell gelesen (also ich habe es in einem Rutsch ausgelesen und ich lese langsam). Die Geschichte ist so schön und ich überlege ob ich mir auch ein Weihnachtsglas zulege!

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes neues Jahr.

Wir hatten gestern den perfekten Jahresabshluss in Urnäsch in der Schweiz. Hier gibt es das Silvesterclausen, das wollte ich mir schon länger mal ansehen und dieses Jahr hat es geklappt, wir haben zwar in Urnäsch keine Unterkunft mehr bekommen, haben dann in Konstanz übernachtet. Da fährt man ungefähr eine Stunde nach Urnäsch.

Es gibt die wüsten Cläuse, Naturcläuse und schönen Cläuse, alle wunderschön anzusehen. Besonders toll sind die Kopfbedeckungen der  "schönen" Cläuse, die liebevoll gestaltete Szenen aus dem bäuerlichen Leben tragen, ein Traum! Sie ziehen in den Frühen Morgenstunden und ziehen von Haus zu Haus und wünsche mit ihren andächtigen Gesang und wildem schellen der großen Glocken ein gutes Neues Jahr! Ein wunderschöner Brauch wie ich finde, wir waren ungefähr von 10 Uhr bis 13 Uhr in Urnäsch und haben einige Gruppen gesehen. Für das leibliche Wohl ist mit einigen Ständen auch gesorgt und das Appenzeller Brauchtumsmuseum ist auf jeden Fall auch ein Besuch wert. Danach sind wir noch nach Herisau, da gibt es diesen Brauch auch, wir haben auch noch ein paar Gruppen gesehen, aber später verziehen sich die Gruppen dann wohl in die Gaststätten und feiern dann dort weiter. Uns hat es in Urnäsch besser gefallen das hatte so was wirklich uriges, Herisau ist schon wieder eine recht große Stadt.

Dezember

Meine Weihnachtskarten dieses Jahr habe ich alle nach einem Tutorial von Clarissa Hagenmeyer gemalt, das hat riesigen Spass gemacht!

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Gesehen auf DVD: