Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

Als Einladung könnte man aus dem fertigen Gespensterkarton eine Doppelkarte ausschneiden, oder einen Kürbis, Gespenst, Fledermaus als Klappkarte basteln. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Schaut auch mal im Shop nach.

Wie wäre es wenn ihr zur Halloweenparty mal zu einer ungewöhnlichen Zeit einladet von 18 Uhr bis 21.30 Uhr, das finden die Kinder bestimmt schon spannend. Wenn die Kinder nicht zu weit verstreut wohnen könnt ihr ja mit den Eltern ausmachen das ihr am Ende eine Arte Nachtwanderung macht und so nach und nach jeden zu Hause abliefert. So ein großes Bettuchgespenst könnte an der Eingangstür hängen und die Gäste begrüßen.

 

 

 

Teufel aus Wico für die Glaser, Teller usw. Natürlich könnt ihr den gleichen Teufelkopf auch an die Strohhalme oder Kuchenstecker machen.

 

 

Den Teufel habe ich mit Wico auf Windradfolie gemalt. Wichtig, laßt ein Stück unbemalte Windradfolie unten dran, zum umknicken, damit der Teufel stehen kann. Ihr könnt ihn einfach so als Tischdeko nehmen, mit Namensschild als Tischkärtchen oder schneidet ihm ein Loch in den Bauch in den ihr einen Serviette stecken könnt.

 

 

Das Tischkärtchen ist schwarze Pappe, der Name wird mit Plusterpen aufgeschrieben. Der Teufel ist mit Wico auf Windradfolie gemalt.

 

 

Mit Wico habe ich auf eine CD das Kürbisgesicht gemalt, das dient als Glasuntersetzer. Natürlich könnt ihr es auch nur auf Windradfolie malen. Passend dazu dann Strohhalmstecker mit Kürbissen und Tischkarten.

 

 

Der Serviettenhalter Kürbis ist auf Papier gestempelt und dann ein Stück Bast an beiden Seiten befestigt.

Ebenso könnt ihr die ganze Deko mit den Vampieren, Gespenstern oder Fledermäusen machen, entweder aus Wico, Papier und mit Toilettenpapierrollen.

Nachdem die Gäste alle begrüßt worden sind, gibt es dann Abendessen, damit es nicht so spät wird z.B Spagetti mit Blut, oder Pizza mit Vampirresten. Wer mag kann natürlich auch noch Muffins mit Spinnen machen, oder abgehackte Finger aus Würstchen. Eine tolle Deko ist auch eine gefrorene Hand auf einem Teller über die ihr Gummiwürmer legt. Dafür füllt ihr einen Plastikhandschuh mit Wasser, bindet ihn oben zu und legt ihn ein paar Stunden ins Eisfach. Erst kurz vor den Gästen rausholen und das Plastik abschneiden.

Sind die Gäste gestärkt können sie sich ihre Gesichter schaurig, schön bemalen, natürlich nur wer will.

Fledermäuse die von der Decke hängen oder im Raum stehen. Ein Tontopf mit schwarzer Farbe anmalen, die Flügel aus schwarzer Pappe ausschneiden und aufkleben. Das Gesicht ist mit Plusterpen gemalt. Oder eine Toilettenpapierrolle mit schwarzer Pappe umwickeln, flügel ausschneiden und ankleben und das Gesicht noch aufmalen.

Fledermaus und Spinne aus Eierkartons, schwarz angemalt sind sie natürlich noch unheimlicher.

 

 

 

Geisterleperello aus Pappe für die Wand, das Fenster oder den Tisch.

 

Ihr könnt mit den Kindern noch kleine schnelle Lampions basteln. Dafür braucht ihr kleine Käseschachteln und dieses tolle neue Transparentpapier mit den Halloweenmotiven. Die Kinder brauchen nur den vorgeschnittenen Streifen um die Käseschachtel zu kleben. Befestigt noch einen Draht und einen Holzstock zum Tragen. Vergeßt aber nicht das Teelicht auf den Boden der Käseschachtel zu kleben. Die können die Kinder dann auf dem Heimweg anmachen und natürlich behalten.

 

 

 

Wer es besonders gruselig mag kann so einen Tontopf Vampir anfertigen, mit Grablichtern evtl. Knoblauch aufstellen.

 

 

Wollt ihr außer der Laterne noch ein kleines Geschenk für die Kinder könnt ihr einen kleinen Tontopf als Kürbis anmalen und ein paar Bonbons reinstecken, oder eine Fledermaus aus Moosgummig, mit Kugelbauch und Bonbon Füllung basteln.

Dann könnt ihr so langsam mit den Spielen anfangen:

 

- Die Sonne kommt

Gespenster und Vampiere tanzen auf Musik durch den Raum, es ist schon lange nach Mitternacht und auf einmal geht die Sonne auf (Licht ganz anmachen, oder Taschenlampe als Sonne hinhalten). Nun müßen sich alle in den Truhen und Särgen verkriechen (dafür stellt ihr Decken oder Kisten bereit unter die die Kinder schlüpfen). Laßt sie ein bißchen ausruhen und nach einer Weile geht die Musik dann wieder an usw.

 

- Spinnen aufrollen

Dafür bastelt ihr zwei Spinnen aus Pappe, die ihr an einem Faden befestigt. Das andere Ende vom Faden befestigt ihr an einem Stöckchen oder an einem Stift. Immer zwei Kinder spielen gegeneinander, wer hat seine Spinne zuerst aufgerollt.

 

- Mumienwickeln

Das Spiel kommt auch immer gut an, dafür braucht ihr jede Menge Toilettenpapierrollen. Immer zwei Kinder spielen zusammen, wer hat seine Mumie zuerst eingewickelt. Dann wechseln die Kinder die Rolle.

 

-Gespensterregen

Das Toilettenpapier vom vorherigen Spiel können die Kinder durch die Luft werfen bis sie die Lust verlieren. Zum Schluß kommt alles Papier in eine große Kiste.

 

-Gespensterjäger

Ein Kind ist der Gespensterjäger, er muß versuchen soviele Gespenster wie möglich zu fangen. Die gefangenen Gespenster müssen sich zur Ruhe setzen.

 

-Fühltüten

Füllt einige Gefrierbeutel mit ekligen Dingen. Damit die Kinder von außen nichst sehen können legt ihr sie unter ein Tuch oder in einen Karton den ihr zudeckt. Einfüllen könnt ihr z.B. nasse Makkaronis, Slimy, Creme, Nüsse usw. Nacheinander müssen die Kinder fühlen was darin ist. Dann müßt ihr die Tüten wieder mischen das der nächste nicht weiß in welcher was ist.

 

-Gruselraum

Wenn ihr einen Raum habt den ihr gut abdunkeln könnt und ganz mutige Kinder habt könnt ihr das machen. Hängt von der Decke, Bänder und Fäden runter zwischendrin können ruhig auch ein paar Klebebänder hängen wo die Kinder vielleicht dran hängen bleiben. Mit nackten Füßen über eine feuchte Decke führen usw.
Hier müßt ihr die Kinder natürlich nach und nach durchführen, die sich getraut haben und fertig sind kommen in einen Raum wo sie sich erholen können.

 

-Augen fangen

bemalt einen Tischtennisball wie ein Auge, den werft ihr euch nun im Kreis zu wer das Auge nicht fängt muß in die Mitte. Der nächst "Nichtfänger" löst ihn aus der Mitte ab.


-Gruselgeschicht

Entweder ihr lest eine gruselige Geschicht vor oder ihr überlegt euch ein Wort z.B Vampir und immer wenn dieses Wort in der Geschicht vorkommt, dürfen die Kinder sich ein Gummibärchen aus der Mitte nehmen.

Wollt ihr die Kinder nach Hause begleiten solltet ihr rechtzeitig losgehen. Macht eure Laternen an und dann bringt ihr einen Freund nach dem anderen nach Hause. So habt ihr eine kleinen Nachtwanderung und die Eltern der anderen Kinder müssen auch nicht mehr so spät raus.

 

 

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Gesehen auf DVD: