Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

Ein Wochendende im Saarland September 2018

Vor ein paar Wochen schwärmte eine Freundin von ihrem Aufenthalt im Saarland und so haben wir uns mal schlau gemacht und sind relativ spontan losgefahren.

Unser erster Halt war am Cloef Atrium um von hier den Cloefpfad zu laufen. Eine wunderschöne Strecke erst unterhalb vom Baumwipfelpfad zum Aussichtspunkt Cloef, dann langsam runter zur Saar und später wieder an anderer Stelle hoch. Die Strecke ist super gut ausgeschildert, verlaufen praktisch unmöglich. Der Weg ist sehr schön abwechslungsreich angelegt, wer mag kann dann ja auch noch auf den Baumwipfelpfad gehen (Eintritt). Am Baumwipfelpfad war echt viel los und später im Wald hat man kaum noch jemanden getroffen.

Auf der Fahrt zum Cloef kamen wir durch Mettlach und das sah ganz nett aus, so dass wir auf dem Rückweg mal angehalten haben. Von hier fahren auch Schiffe über die Saarschleife, ansonsten waren wir doch sehr erstaunt das der Ort hauptsächlich aus Outletshops besteht, sowas habe ich auch noch nicht gesehen.

Die Fabrik im Hintergrund ist die alte Abtei in der Villeroy & Boch ein Erlebnisszentrum hat. Das soll sehr schön sein und steht für den nächsten Besuch im Saarland auf dem Plan.

Nun ging es erstmal ins Hotel, wir hatten eins in Völklingen gewählt, es war okay, aber Völklingen an sich war weniger schön. Gegen 17 Uhr sind wir dann noch zur Völklingerhütte gefahren, aber man hat uns abgeraten, da die Zeit doch sehr kurz wäre bis sie schließen. Also ging es nach Saarbrücken was zum Futtern suchen. Auf den ersten Blick fanden wir auch Saarbrücken nicht besonders prickelig..........aber dann fanden wir die kleinen Allstadtgassen und das war dann doch noch sehr schön. Wir haben gut bürgerlich im "Stiefel Bräu" gegessen, einfach aber lecker, "Saarbrücker Duett" und "Saarschleife".

Für Sonntag war der ursprüngliche Plan die "Urwaldtour" vor den Toren von Saarbrücken zu laufen, aber da wir die Völklingerhütte auch sehr interessant waren, wollten wir erstmal da rein und vielleicht später die Tour noch laufen, ha ha ha..............wir waren 4 Stunden in der Hütte!! Aber wirklich sehenswert und man braucht einfach Zeit, auch die Ausstellungen von Ottmar Hörl, Banksys Projekte "Dismaland" und Legende Queen Elizabeth waren absolut klasse. Wobei mir am Ende bei der Queen so langsam die Puste ausging, dabei bin ich so ein Royal Fan.

Es war dann schon fast 14 Uhr und klar das wir die Urwaldtour auf einen nächsten Besuch verschieben müssen. Da viel mir ein das ich von dem Erlebnisort Reden gelesen hatte, wo es viele kleinere Spaziergänge und Wanderung gibt uns so sind wir dort noch in den Wassergarten gegangen, alles ander muß bei einem anderen Besuch gemacht werden. Wunderschön angelegt kann ich nur sagen.

Das war ein echt tolles Wochenende und wir haben so viel entdeckt was man noch an einem anderen Wochenende machen kann so z.B auch den Polygon, den man auch besteigen kann, von jeder Seite soll er anders aussehen, wir haben ihn diesmal nur von Weitem gesehen.

Weitere Ideen die wir im Hinterkopf behalten sind der Wolfspark, der Garten der Sinne, Villeroy&Boch Erlebnisszentrum, Reden diverse Wanderungen, Saarburg und auch der Bostalsee müssen sehr schön sein. Es gibt bestimmt noch viel mehr, aber das ist was wir so in den beiden Tagen entdeckt haben.

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Gesehen auf DVD: