Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

Kurztrip nach Danzig November 2010

Wir waren noch nie so richtig in einem östlichen Land in Urlaub, außerdem seit 17 Jahren nicht mehr ohne Kinder und davon die letzten Jahre immer in den Schulferien.

Bei Rynair gab es günstige Flüge, da hieß es nur noch ein Ziel aussuchen, im Internet ein bißchen nachgesehen, die Bilder von Danzig haben mich gleich angesprochen.  So sind wir für 44.00€ mit 2 Personen hin-und zurück nach Danzig geflogen. Ein günstiges Hotel war um diese Jahreszeit auch schnell gefunden (ich glaube die waren froh um jeden Touristen der um diese Jahreszeit da ist). Das Radisson Blu mitten in der Stadt hatte ein wirklich günstiges Angebot und es war herrlich dort! Wir haben es sehr genossen mal nicht in den Ferienzeiten unterwegst zu sein, überall war man froh wenn überhaupt jemand kam. Kein Anstehen und warten, genial!

Ich hatte ein bißchen Sorge wegen der Verständigung, aber das war überhaupt kein Problem, Englisch ging überall und oft auch ein paar Brocken deutsch. Vom Flughafen kommt man mit dem Bus 210 in die Stadt, für nur 3 Zloty, Fahrtzeit ist etwas über 30 Min. je nach Verkehr, die Fahrkarten bekommt man beim Busfahrer. Wir sind am Bahnhof ausgestiegen, hätten aber noch eine weiter fahren können zu unserem Hotel, dank Google Maps kann man das ja alles schon ganz gut zu Hause raussuchen und vorbereiten.

 

 

 

Das Hotel von vorne (mit den eckigen Giebeln), der Eingang war allerdings von der Seite, einer kleinen Nebenstraße.

 

 

 

 

 

Hoteleingang

 

 

 

Wir sind abends erst angekommen und haben uns dann nach dem Einchecken im Hotel erstmal ein bißchen durch die Straßen treiben lassen.

 

 

 

 

In diesem kleinen, gemütlichen Restaurant direkt an der Motlawa haben wir dann zu Abend gegessen.

Nach einem wirklich guten Frühstück im Hotel ging es dann los. Zuerst natürlich in die Straße vom langen Markt und Langgasse, hier konnte ich mich gar nicht sattsehen an den tollen Fassaden der Häuser.

 

 

 

 

Grünes Tor

 

 

 

 

Arthushof mit Neptunbrunnen

 

 

 

 

 

Goldenes Haus

 

 

 

 

Rechtstädtisches Rathaus

 

 

 

Goldenes Tor, im Hintergrund Stockturm und Peinkammer

Wunderschön ist auch die Marienkirche, die man eigentlich fast von überall sieht.

 

 

 

 

 

Bahnhof

Frauengasse mit den vielen Bernsteinläden

 

 

 

Denkmal für die Werftarbeiter, der Lenin Werft.

 

 

 

 

Brigitten Kirche mit Bernstein Altar

 

 

 

 

 

Promenade und Krantor

Im Kaffee Ferber gibt es eine unglaubliche Auswahl an Getränken, hier haben wir uns immer kurz aufgewärmt und einen leckeren Kaffee genossen.

Am Abend haben wir wieder in einem Restaurant direkt am Fluß gegessen. Die hatten wunderschöne Holzstühle und das Essen war sehr lecker. Wir haben mal Pirogen probiert.

Montag haben wir uns dann für 10 Zloty, pro Person, eine Tageskarte für die Tram und den Bus geholt und sind zuerst nach Oliwa zur Kathedrale. Dieser Ausflug hat sich wirklich gelohnt, die Kathedrale ist wunderschön. Erkundigt euch vorher in der Info, in der Stadt, wann dort ein Orgelkonzert stattfindet. Wir waren leider viel zu früh, sind dann am nächsten Tag aber nochmal hin, das war wunderschön!

Von da sind wir dann mit der Tram weiter nach Jelitkowo und am Strand entlang nach Sopot spaziert. Sopot ist ein sehr schönes Seebad, leider im Moment eine einzige Baustelle.

 

 

 

Am letzten Abend haben wir im Keller unter der Touristeninfo sehr gutes Bigos gegessen.

 

 

 

 

Wenn man mit der Tram etwas raus fährt gibt es einige große Einkaufszentren.

 

 

 

Am letzten Tag sind wir nochmal nach Oliwa gefahren um uns um 12 Uhr das Orgelkonzert anzuhören.

Danach sind wir noch ins Bernsteinmuseum.

Das Uphagenhaus haben wir uns noch angesehen bevor es wieder zum Flughafen ging. Natürlich haben wir noch viele andere schöne Dinge gesehen, aber das würde den Rahmen hier sprengen. Es hat uns sehr gut gefallen und würde uns auch sehr reizen uns die Stadt mal im Frühling anzusehen.

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Gesehen auf DVD: