Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

Schrumpffolie gibt es in weiß, durchsichtig und in schwarz. Wenn es eine ganz Glatte ist muß sie von einer Seite angeraut werden, mit Schmirgelpapier. Es gibt aber auch eine die ist schon angerauht von hinten. Man stempelt das Motiv mit einem wasserfesten Stempelkissen auf die rauhe Seite der Folie und malt sie mit Buntstiften oder Filzstiften an. Dann schneidet man das Motiv, so aus wie man es möchte, entweder genau oder mit Rand. Möchte man das Motiv später anhängen muß man auch jetzt schon ein Loch hinein machen, am Besten mit einem Locher.

Dann legt man die Motive auf ein Backpapier in den Backofen und stellt den, laut Anweisung auf der Folie an. Bekommt keinen Schrecken wenn ihr das zum ersten Mal macht. Die Folie fängt an sich ganz arg zu verbiegen. Sind die Motive klein und wieder gerade holt man sie aus dem Ofen ich lege sie immer noch direkt zwischen zwei dicke Bücher damit sie ganz gerade werden.

So sehen dann die fertigen Schrumpfies aus, nun kann man sie auf Karten kleben, Schmuck daraus machen (Ohrringe, Anstecknadeln) usw.

 

 

 

Bei dieser Karte sieht man sehr gut den größen Unterschied. An der Seite ist das orginal Motiv vom Coloseum gestempelt und in der linken Ecke ist das Schrumpfi vom Coloseum

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Gesehen auf DVD: