Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

Zum Stempeln braucht Ihr ein Stempelkissen und natürlich Stempel. Stempelkissen gibt es viele verschiedene, auf jeden Fall solltet Ihr ein Tuschestempelkissen haben. Diese Kissen gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Farben und ihr werdet sie für Szenenkarten immer wieder brauchen. Schon nach wenigen Minuten könnt Ihr diese Stempelwerke anmalen ohne das sie verwischen. Gut ist hier das Aqua-Stempelkissen, allerdings solltet Ihr Eure Stempel sofort reinigen evtl. sogar mit einem Stempelreiniger, da sie sonst schwarz sind und bleiben.

Pigmentstempelkissen gibt es in allen Farben und Größen. Die Kissen sind erhaben das man auch mit einem kleinen Kissen große Stempel einfärben kann. Sie trocknen sehr langsam, will man sie anmalen sollte man sie ein paar Tage liegen lassen. Zum Embossen eignen sie sich allerdings sehr gut. Außerdem kann man mit einem nassen Pinsel Farbe vom Kissen nehmen und sein Motiv anmalen, für den der zarte Töne liebt. Diese Kissen lassen sich sehr gut mit einem feuchten Tuch reinigen und sind daher auch gut für Kinder geeignet.

Weiterhin gibt es noch Metallic Stempelkissen, Stoffstempelkissen (die halten auch in der Waschmaschine) und Permanente Farbe mit der man Plastik z.B. Folien bestempeln und Embossen kann. Für alle Farben und Kissen gibt es Nachfüllfarbe, also nicht wegschmeißen wenn sie nicht mehr gehen.

 

In den letzten Jahren sind so viele neue Kissen auf den Markt gekommen, da verliert man echt langsam die Übersicht. Daher ein Link zu einer, wie ich finde recht guten Übersichtstabelle.

 

 

Stempel

Stempel gibt es zu allen Gelegenheiten und mit allen möglichen und unmöglichen Motiven. Leider ist man meistens noch auf den Versand angewiesen, da nur wenige Leute das Glück haben einen der wenigen Stempelläden um die Ecke zu haben. Eine Auflistung einiger Stempelfirmen, die auch im Internet sind, findet Ihr hier! In Amerika gibt es viele Firmen die auch unmontierte Gummis verkaufen, d.h. Ihr bekommt nur das Stempelgummi, montiert Euch Moosgummi drunter und sägt, oder kauft Euch ein passendes Klötzchen. Viele langjährige Stempler benutzen nun auch immer öfter das "Halo" System. Da hat man durchsichtige Plexiglasklötze in mehreren gängigen Größen. Auf denen werden die Stempel mit Klettband befestigt. Das erspart Geld, da die Gummis meist nur die Hälfte kosten und wertvollen Platz im Regal sparen, denn woooo hin mit all den Stempeln?

 

Mitlerweile gibt es Unmengen von Stempelfirmen im Internet auf der ganzen Welt.

Wollt Ihr jetzt mal loslegen, dann nehmt Ihr am Besten ein Schmierpapier, einen Stempel und ein Tuschestempelkissen.

 

Nun nehmt Ihr Euren Stempel und drückt ihn mehrmals leicht in das Kissen, so das alle Teile mit Farbe bedeckt sind. Achtet darauf, das Ihr gar nicht so dolle drauf haut, denn das hat meist nur den Effekt das Ihr die Farbe auch am Klötzchenrand habt, wo sie Euch beim Abdruck nur Ärger bereitet.

Dann stempelt Ihr das Motiv an die Stelle auf Eurem Papier wo Ihr es hinhaben möchtet und achtet darauf gut abzudrücken, nicht das einige Stellen vom Motiv fehlen. Außerdem ist es wichtig das Ihr den Stempel ohne zu verwackeln wieder hoch nehmt. Bei großen Motiven solltet Ihr Euch hinstellen und mit der ganzen Hand gleichmäßig drauf drücken.

Um einen großen Stempel mit einem kleinen Kissen einzufärben, legt Ihr den Stempel auf den Kopf und geht mit dem kleinen Kissen Stück für Stück darüber. Wichtig ist dabei das Ihr tupft und nicht darüberwischt.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Stempel mit Filzstiften anzumalen. Besonders schön wirkt es, wenn Schriften nicht nur in einer Farbe gestempelt sind. Hier kann man natürlich auch gut die mehrfarbigen Kissen benutzen.

 

Auf diese Weise könnt Ihr eine komplette Landschaft oder Szene stempeln. Wenn das Bild dann fertig gestempelt ist, müßt Ihr Euch nur noch entscheiden mit was Ihr das Bild anmalt. Für Leute die es zart mögen, eignen sich Buntstifte, Kreide oder Aquarelltechnik. Freunde von kräftigen Farben greifen lieber zu Filzstiften.

Embossing

Diese Technik war bei meinen Vorführungen immer wieder der "Renner". Da man relativ schnell einen tollen Effekt erzielen kann. Hauptsächlich wird diese Technik für Gruß-und Schmuckkarten benutzt. Man braucht entweder ein klares Embossingkissen oder ein Pigmentstempelkissen, Embossingpulver oder Sternenstaub, einen Stempel und eine Wärmequelle wie ein Heißluftgerät oder einen Toaster.

Hier ist der  Abdruck mit einem blauen Pigmentkissen gemacht, denn den Abdruck mit dem klaren Embossingkissen könnte man ja nicht sehen.

Dann kommt Sternenstaub bzw. Embossingpulver darüber (hier ist es goldenes). Der haftet nur dort wo der Stempel seinen Abdruck hinterlassen hat.

Das restliche Pulver schüttet man auf ein darunter liegendes Blatt ab.....

...und mit dessen Hilfe zurück ins Döschen.

Dann wird das Ganze erhitzt, hier im Bild mit einem Heißluftgerät, und fängt an zu schmelzen. Erwärmt Ihr es über dem Toaster, müßt Ihr das Gestempelte nach oben halten und von der Rückseite erhitzen.

Ein schönes Ergebnis bekommt man auch, wenn man mit bunten Pigmentkissen stempelt und mit klarem Embossingpulver embosst. Dann bekommen die Farben so einen schönen Glanz.

Fehlt einem mal der passende Stempel kann man sich gut mit den Embossingstiften aushelfen. Sie funktionieren genau wie das Kissen. Besonders gut eignen sie sich zur Schriften und Ränder Gestaltung. Es gibt sie in farblos und fast allen Farben.

Mit diesem Embossingtupfer lassen sich gut große Flächen komplett embossen. Wie hier bei dem Ei oder der Karte.

Embossingpulver gibt es in allen Farben. Viele von ihnen sind deckend, d.h. man sieht die Farbe des Stempelabdrucks nicht mehr, daher benutzt man hier oft auch das farblose Embossingkissen. Das klare Pulver ist nicht deckend und so kann man hier besonders bunt schillernde Effekte erzielen. Einige Beispielkarten seht ihr unten.

Die embossten Motive lassen sich gut mit Filzstiften und Aquarellfarbe anmalen. Buntstifte eignen sich hier weniger, da sie oft das Embosste zerkratzen und das wäre ja schade!

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Gesehen auf DVD: