Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

Baden Baden

Manchmal liegt das Schöne ja doch so nah! Wir waren natürlich schon öfters in Baden-Baden, aber doch eher zur Weihnachtszeit, oder nur im Theater. Natürlich auch schon zig mal in der Trinkhalle, im Kurpark in der Stadt usw. Durch Zufall erzählte mir einer Bekannte von der Gönneranlage und den Rosen und der Wasserkunstanlage Paradies, davon hatte ich noch nie gehört und so habe ich ein bißchen recherchiert und hab uns eine Runde für Baden-Baden zusammengestellt.

Unser Ausgangspunkt war der Rosenneuheitengarten, gerade jetzt zur Rosenblüte ein Traum, aber auch der Blick von dort in die Ferne, wunderschön!

Von dort geht man runter in die Stadt, man kommt an vielen schönen Häusern vorbei, Fachwerk, Jugendstil und top modern, es gibt auf jeden Fall viel zu sehen! Unten kommt ihr am Theater raus und lauft ein Stück an der Oos entlang bis zur Gönneranlage, auch hier gibt es wieder Rosen ohne Ende!

Wenn ihr euch an Rosen satt gesehen habt geht ihr wieder aus der Anlage raus noch ein Stück an der Oos entlang und über eine der kleinen weißen Brücken. Im Park an der Oos stehen absolut sehenswerte Bäume, so auch diese Mamutbäume. Seit wir im Baltikum im Urlaub waren habe ich mich in das Aussehen der Orthodoxen Kirchen verliebt, diese goldenen Kuppeln, herrlich. Hier kommt ihr dann auch an einer vorbei, allerdings war gerade ein Gottesdienst so das wir nicht rein konnten/wollten. Ein Stückchen weiter geht es dern Berg hoch Richtung Friedhof, der wäre sicher auch einen Besuch wert muß aber auf ein anderes Mal verschoben werden. Bei einem Steinmetz stand dann Chewbacca im Fenster! Außerdem lauft ihr so auch gleich Richtung Merkur und wenn ihr Glück habt seht ihr jede Menge Gleitschirmflieger, ich habe 17 auf einmal gezählt!

Wenn ihr hier weiter lauft kommt ihr zur Merkurbahn und einem Wildtierpark, wir sind dann aber abgebogen, wieder Richtung Stadt, vorbei am städtischen Wasserwerk und dann zur Wasserkunstanlage am Paradies. Zum ersten Mal sind mir die vielen kleinen Wege mit Treppen aufgefallen die "Staffeln" heißen, wir haben die Bernhardstaffel genommen um wieder in die Stadt zu kommen. Dann gibt es viele Wege die man laufen kann und auch noch jede Menge zu sehen. Wenn ich in Baden-Baden bin muß ich immer an einer der Galerien vorbei, die haben immer so mega schöne Bilder im Schaufenster. Dieses mal haben mir es die Ottifanten passend zur Erdbeer-und Kirschzeit angetan. Je nachdem wie man geht kommt man auch noch am Dostojewski Haus vorbei.

Durch den Kurpark Richtung Trinkhalle und dahinter den Berg hoch zur Stourdza Kapelle, leider wird sie gerade Restauriert und ist komplett eingerüstet. Von hier geht es dann durch den Stadtwald zum Rosenneuheitengarten. Es war ein wunderschöner Tag und wir haben so viel entdeckt was wir noch gar nicht kannten, wo wir noch nie waren und dafür braucht man gar nicht weit zu fahren!

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Mein Heimkino: