Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

England 2009

Wir haben 3 wunderschöne Wochen in England verbracht, davon eine Woche in einem kleinen Dorf "Ipsden", in der Nähe von Reading. Von hier konnte man sehr gut die Gegend erkunden

 

 

 

Das Häuschen was wir gemietet hatten war ein Traum, ein umgebauter Stall, aber toll gemacht und die Umgebung wie ein kleines Paradies.

 

 

 

Salisburry haben wir uns angesehen, ein hübsches kleine Städtchen.

 

 

 

Stonehenge ist natürlich ein absolutes "Muß" auch wenn es sehr touristisch ist.

 

 

 

 

Bath hat uns auch sehr gut gefallen.

In Longleat haben wir eine Tag verbracht, waren aber sehr enttäuscht. Wir waren vor 15 Jahren schon mal dort und hatten es sehr gut in Erinnerung, aber es hatte sich entweder so viel verändert oder unsere Erinnerungen täuschen uns. Außerdem war es schrecklich voll, das wir im Wildpark, Auto an Auto fuhren oder standen. Es ist eine Mischung aus Wild/Safariepark und Amüsmentpark (den die Engländer ja so lieben).

 

 

 

Oxford ist eine tolle Stadt, eine Besuch kann ich nur empfehlen.

 

 

 

Stradford upon Avon, die Geburtstadt von William Shakespeares ist eine hübsche Stadt.

Einen Tag haben wir uns mit dem Zug auf den Weg nach London gemacht, dass klappt ganz gut. Dort haben wir dann jede Menge Sehenswürdigkeiten angesehen.

Rottingdean bei Brighton

 

 

 

Da wir auf der Fahrt genug Zeit hatten, haben wir noch einen Abstecher nach Windsor Castle gemacht. Netter Ort, aber total überfüllt.

 

In Rottingdean hatten wir ein super, modernes Appartment mit klasse Blick auf das Meer. Man ist schnell mit dem Bus in Brighton, kann schön auf dem Betonweg am Meer laufen oder oben auf den Klippen. Uns hat es sehr gut gefallen und wir waren sicher nicht zum letzten Mal da.

 

 

 

Bei den "Seven Sisters" haben wir eine kleine Klippenwanderung gemacht.

 

 

 

Brighton selbst ist jetzt nicht so die tolle Stadt, aber den Royal Pavillion sollte man sich unbedingt ansehen, man kommt sich vor wie in einer anderen Welt.

 

 

 

Unsere Jungs haben das Pier mit seinen Spielhallen geliebt, da war immer etwas los. Der Strand ist hier allerdings überall aus Steinen, aber die meißten Leute stört es nicht.

 

Einen Tag ging es nach Hastings, da wollte ich unbedingt nochmal hin, da ich dort in der 10ten Klasse mal zum Schüleraustausch war. Hier gibt es so einen schönen alten Teil mit den kleine Fischerbuden und auch sonst hat Hastings einiges zu bieten. Hier könnte man sicher auch gut Urlaub machen.

 

 

 

 

In Eastburn hat man sehr viele ältere Leute gesehen.

Was mich hier in der Gegend sehr gut gefallen hat, waren die tollen Blumen überalle. Man denkt eigentlich könnte sowas nur im Süden wachsen, aber hiert stehen auch Palmen.

 

 

Von Holly Head hat man einen fantastischen Blick auf Eastburn, hier gibt es auch gute Wandermöglichkeiten.

Whitesandbay Cornwall

 

 

 

Die letzte Woche haben wir dann hier in diesem Häuschen auf den Klippen verbracht. Es war ganz nett, aber ich würde nicht mehr hinfahren. Lag vielleicht aber auch am Wetter, dass in dieser Woche sehr schlecht war. An den Strand konnte man nur bei Ebbe.

 

 

In Plymouth sind wir einige Male gewesen, da kann man sich ganz gut im Park oder der Stadt aufhalten.

Einen Tag haben wir in Portsmouth verbracht, aber der Weg dorthin war doch länger als wir gedacht haben.  Hier liegen die Museumschiffe "Mary Rose", "HMS Victory" und "HMS Warrior", der Besuch lohnt sich.

Auf dem Spinnaker Tower waren wir noch, auch wenn der Eintritspreis, wie überall in England, sehr hoch ist lohnt es sich schon. Die Aussicht ist gigantisch.

 

 

Eine Klippenwanderung gehört natürlich auch unbedingt dazu. Allerdings war es an dem Tag so windig, dass es an manchen Stellen ganz schön gefährlich war so nah an den Klippen. Man wird mit immer wieder neuen tollen Ausblicken belohnt.

 

 

 

Vom Eden Projekt hatten wir schon viel gehört, dass kann ich nur empfehlen, hier sollte man sich aber auf jeden Fall einen ganzen Tag Zeit lassen. Es gibt so viel zu sehen und entdecken, draußen sowie drinnen in den Kuppeln.

 

 

 

Bei einer Rundfahrt durchs Dartmoor, hatten wir Glück und haben tatsächlich jede Menge der dort frei lebenden Pferde gesehen.

 

 

 

Torquay war auch ganz schön.

Looe und Polperro waren gar nicht so weit weg von uns und hübsche, kleine Städtchen.

Wie immer waren das 3 wunderschöne Wochen in England

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Gesehen auf DVD: