Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen
Heike`s Stempel und Bastelstube.....Reisen und das Leben genießen

Irland Kurztrip September 2014

Ganz spontan ging es Ende Sept. für eine Woche nach Irland, hauptsächlich nach Kerry und Cork, in die Ecken für die wir im Frühjahr keine Zeit hatten. Diesmal, aber wirklich mit dem Flieger, wir hatten einen günstigen Flug von Frankfurt Hahn direkt nach Kerry. Das ging alles total problemlos, der Flughafen in Kerry ist auch nur ganz klein und dort hatten wir dann einen Mietwagen bestellt.

 

Unser erstes Ziel war da B&B Marina Lodge in Dingle, wir hatten ein wunderschönes großes Zimmer mit Blick auf den Hafen, aber das Beste war das Frühstück, so gutes Frühstück hatten wir den ganzen Urlaub nicht mehr.

Am Nachmittag und Abend sind wir noch ein bißchen durch Dingle geschlendert, ein wunderschönes kleines Städtchen, mit vielen bunten Häusern, netten Pubs, Live Musik in vielen Pubs am Abend usw.

Tag 2: Als erstes haben wir die Funghi Bootstour gemacht, in Dingle vor der Küste lebt wohl schon seit langer Zeit ein Delphin und den haben die Einwohner "Funghi" genannt und machen natürlich auch sehr viel Geld damit. Da ich schon seit ewigen Zeiten mal einen Delfin in freier Natur sehen möchte, haben wir nun endlich mal so eine Tour gemacht. Wir haben ihn auch tatsächlich mehrmals aus dem Wasser kommen sehen, zwar nicht so Fotogen wie ich mir das gewünscht hätte, aber immerhin, ich habe ihn mal gesehen, er ist natürlich auf keinem meiner Fotos drauf.

Dann sind wir den Slea Head drive rund um Dingle gefahren, mit traumhaften Ausblicken. Später noch den Conair Pass zum Mount Brandon hoch, der war halb so dramatisch wie im Reiseführer beschrieben, leider war es ach sehr nebelig und die Sicht nicht gut. Danach noch ein Abstecher zum längsten Sandstrand Irlands, östlich von der Brandon Bay und zum Strand bei Inch. Leider hat das Wetter gar nicht mehr mitgespielt und nur ein ganz kurzer Lauf am Strand war möglich, der Regen war einfach zu heftig.

Tag 3: Heute sind wir von Dingle nach Bantry unserem nächsten Ziel gefahren, der Weg ging automatisch ein Stück auf dem Kerry Ring entlang und so gab es einen kurzen Stopp beim Ladies View und Molls Gap, immer wieder schön!  Nächster Halt war beim Druids View.

Dann ging es mit dem Schiffchen auf die Insel Garnish Island, eine wunderschöne Gartenanlage, mit traumhaften Ausblicken. Auf der Schifffahrt kann man mit viel Glück auch Seehunde sehen, wir haben jede Menge gesehen.

Gewohnt haben wir für 3 Tage in Westlodge Hotel in Bantry, ist eher so für Busstouren gedacht, es war okay, aber wir würden nicht mehr hinfahren, lieber in ein kleineres Hotel. Von dort sind wir noch um den Sheeps Head gefahren und zum Leuchtturm gewandert. Die Rundfahrt hat uns super gut gefallen, schöne kleine Straßen, tolle Ausblicke wunderschön!

Tag 4: An diesem Tag war die Beara Halbinsel in der Reihe, zuerst ging es auf dem wild Atlantic Way nach Dursey Head. Von hier kann man mit der Seilbahn nach Dursey Island fahren, manchmal wird damit wohl auch eine Kuh auf die Insel transportiert. Wir haben uns aber für einen 2 Stunden Loop entschieden, der auch an der Seilbahn losging.

Zurück ging es dann über den Healy Pass, der war wirklich spektakulär, tolle Ausblicke. Am Nachmittag und Abend haben wir uns dann noch Glengariff und Bantry angesehen. Glengariff hat uns sehr gut gefallen, Bantry nicht so.

Tag 5: Erstes Ziel war Mizen Head, absolut empfehlenswert, wir hatten aber auch traumhaftes Wetter und sind 2 Stunden dort rumgelaufen. Ich glaube ich habe alleine hier über 100 Fotos gemacht, immer wieder andere Ausblicke, einfach genial!

Von dort ging es noch nach Baltimore, hatten wir uns irgendwie anders vorgestellt, aber dann haben wir noch Glandore entdeckt und dort in Hayes`Bar lecker Kaffee getrunken mit einem traumhaften Ausblick.

Einen kurzen Halt haben wir noch am Dromberg Stone Circle gemacht, bevor es zurück nach Bantry ging. Dort haben wir im The Snug super lecker zu Abend gegessen, es gab sogar ein Vegetarisches Gericht auf der Karte, in Irland noch eher selten.

Tag 6: Heute ging es weiter nach Kinsale, wo wir die letzten beiden Tage verbracht haben. Da wir ja noch viel Zeit hatten sind wir zuerst nach Cork gefahren und dort ein bißchen durch die Stadt gelaufen, gut gefallen hat uns die Markthalle.

Dann ging es nach Kinsale, in der Nähe im Blue Horizon haben wir traumhaft gewohnt. Ich glaube wir hatten das schönste Zimmer mit Meerblick und kleinem Balkon, zwei Strände fast direkt vor der Tür und ein sehr gutes Frühstück am Morgen.

Am Nachmittag ging es dann nach Kinsale, ein wunderschönes Städtchen mit so vielen schönen bunten Häusern, einem tollen Hafen, wirklich ein Besuch wert.

Tag 7: Heute haben wir als erstes eine 2 Std. Wanderung zum Leuchtturm beim Old Head of Kinsale gemacht. Leider konnte man nicht bis zum Leuchtturm da er auf einem Golfplatz steht und man nur als Mitglied drauf kommt. Da traumhaftes Wetter war, sind wir dann noch an den Strand.

 

Am späten Nachmittag sind wir nochmal nach Kinsale gefahren und haben dieses Cafe entdeckt Peot`s Corner, hier gab es super leckern Kuchen und Bücher zum lesen, tauschen und kaufen. So ein Cafe wäre mein Traum!

Tag 8: Heute war der Urlaub leider schon wieder zu Ende und wir mußten zum Flughafen nach Kerry fahren. Da wir noch Zeit hatten sind wir noch eine Stunde durch Killarney gelaufen.

Seiten die ich täglich besuche

 

Auf meinem Nachttisch:

 

 

Gesehen auf DVD: